EduCare

EduCare ist ein überparteilicher österreichweiter Verein, der sich aus einem Netzwerk von Vertreter*innen elementarer Bildung zusammensetzt. Die Begegnung von Praxis und Wissenschaft ist Grundlage für den umfassenden Gedankenaustausch und hat zum Ziel, dass jedes Kind, das in Österreich eine elementare Bildungseinrichtung besucht, in dieser bestmögliche Anregung und Begleitung seiner Entwicklungs- und Bildungsprozesse erfährt.

Der Verein wird vom Vorstand geführt, der Geschäftsleitung koordiniert und von institutionellen und individuellen Mitgliedschaften getragen.

Erhalten Sie hier einen Überblick über die Ziele und Wirkungsbereiche von EduCare.

Möchten Sie elementare Bildung in Österreich unterstützen? Dann finden Sie hier alle Informationen zur Mitgliedschaft und Fördermöglichkeiten.

Aktuelles

schild-mockup2022_crop

MINT-Gütesiegel: 6. Ausschreibungsrunde gestartet!

MINT ist Zukunft! Mit dem Start der 6. Ausschreibung sind alle Kindergärten und Schulen in Österreicherneut aufgerufen, sich um das MINT-Gütesiegel zu bewerben. AusgezeichneteBildungseinrichtungen werden als „MINT-Kindergärten“ und „MINT-Schulen“ zu österreichweit sichtbaren Leuchttürmen für innovatives Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) mit vielfältigen Zugängen für Mädchen und Burschen.

Weiterführende Informationen und Online-Einreichungen bis 31.1.2022 unter: www.mintschule.at

Hintergrund

Das MINT-Gütesiegel ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung,Wissenschaft und Forschung, Industriellenvereinigung, Wissensfabrik Österreich und derPädagogischen Hochschule Wien. Ausgezeichnete Bildungseinrichtungen erhalten das MINT-Gütesiegel als digitales Logo für ihren Webauftritt sowie als Wandplakette für ihr Gebäude. Dieausgezeichneten Schulen und Kindergärten sind öffentlichkeitswirksam auf der „MINT-Landkarte Österreich“ unter www.mintschule.at verortet. Das Gütesiegel wird für die Dauer von drei Jahren vergeben. Bei Erfüllung von Qualitätskriterien für Schul- bzw. Organisationsentwicklung ist eine Rezertifizierung möglich. Seit Start der Initiative wurden österreichweit bereits 449 Bildungseinrichtungen von der Elementar- bis zur Sekundarstufe II mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Video: MINT-Gütesiegel – Bereit für eine Auszeichnung?

Das Gütesiegel – Hintergrund & Einreichung

cute kids with special needs playing with developing toys while sitting at the desk in daycare center

Was gesagt werden muss…

Kinder(gartenkinder) haben Rechte.Grundlage dafür ist die UN-Kinderrechtskonvention.

Doch die Lebenssituation vieler Kinder in Österreich ist leider nach wie vor nicht so, wie es die Kinderrechte vorsehen würden. Kinder leben in Armut, erleben Gewalt, warten viel zu lang auf Therapien oder erhalten nicht den Kindergartenplatz, den sie für ihre bestmögliche Begleitung und Entwicklung benötigen würden.

Ab 22. November befindet sich Österreich erneut im Lockdown. Kindergärten und Schulen haben geöffnet. Somit kann das Recht auf Bildung, Chancengleichheit und das Recht auf soziale Kontakte mit Gleichaltrigen weiterhin für Kinder sichergestellt werden und dies hat unmittelbare Auswirkungen auf diepsychische Gesundheit. Allerdings stellt sich die Frage, ob das Recht auf körperliche Unversehrtheitangesichts der hohen Inzidenzzahlen in der jungen Altersgruppe aktuell noch gegeben ist? Auch in Hinblick auf die unzureichenden Rahmenbedingungen, die für Kinder und das Personal herrschen? Fest steht: Politik und Gesellschaft haben dafür Sorge zu tragen, dass der Kindergarten ein sicherer Ort bleibt, der Stabilität und Normalität bietet. Diesbezüglich gab es abermals ein politisches Versäumnis.

Das Recht auf Bildung (Art. 28 der UN-Konvention über Kinderrechte sowie Art. 24 der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen) ist ein klarer Auftrag an den Kindergarten. Es besagt, dass jedem Kind Bildung kostenlos, inklusiv und barrierefrei zugänglich sein soll.

EduCare sieht hier – auch abseits der aktuellen Situation – Aufholbedarf und stellt daher das Thema Kinderrechte in den Mittelpunkt ihres Engagements für Kinder in Österreich. Aktuell gibt es nicht annähernd ausreichend Plätze für Kinder mit Behinderung und auch für Kinder unter dem dritten Lebensjahr sind, besonders in ländlichen Regionen, zu wenig und wenn, dann kostenintensive Kindergartenplätze vorhanden. Aber vor allem in der Qualität von elementaren Bildungseinrichtungen gibt es bezogen auf das Recht auf Bildung, das Recht auf Gleichheit oder das Recht auf Meinungsäußerung und Beteiligung Reformbedarf.
Nur wenn elementarpädagogische Einrichtungen politisch und gesellschaftlich endlich als erste Bildungsinstitution anerkannt und die Qualitätsentwicklung vorangetrieben wird, können Kinder in ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen ausreichend aufmerksam wahrgenommen und somit entsprechend, pädagogisch begleitet werten. Hierzu braucht es ein einheitliches Bundesrahmengesetz bezüglich Gruppengröße, Fachkraft-Kind-Relation, Qualifikation des Personals, Zeit für mittelbare pädagogische Arbeit etc.

Nur dann ist sichergestellt, dass jedes Kind in Österreich – unabhängig von Behinderung, Geschlecht, sozialer, kultureller, religiöser oder regionaler Herkunft – professionelle Bildungsangebote erfährt und auch mittelfristig jene Bildungs- und Berufschancen erhält, die ihren/seinen individuellen Interessen, Neigungen und Fähigkeiten gerecht werden.

Elementarpädagogische Informationen vom 30. März 2021

[/mk_custom_box]

Regelmäßig elementarpädagogische Informationen erhalten

Wenn Sie sich hier eintragen erhalten Sie 1 – 2 Mal im Monat Informationen über aktuelle Entwicklungen in der Elementarpädagogik. Sie können sich jederzeit mit einem Klick im Newsletter oder per Mail an office@plattform-educare.org abmelden. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

EduCare unterstützen

Unterstützen Sie EduCare mit einer finanziellen Zuwendung. Ihre Beiträge helfen uns die Interessen der Elementarpädagogik voranzutreiben und uns weiterhin für ihre Forderungen und Ziele einzusetzen.

Danke!

Bankverbindung: Verein zur Förderung der Elementarbildung, IBAN: AT40 12000 51516070505 , BIC: BKAUATWW

Start typing and press Enter to search